Wer wir sind

Wir sind ein überparteilicher Verein aus rund 30 jungen Leuten aus Neustadt und Umgebung – hauptsächlich Schüler*innen, Auszubildende und Student*innen. Wir treffen uns regelmäßig und setzen uns für die Themen ein, die uns als junge Neustädter*innen bewegen.

Wir sind eine bunt gemischte Gruppe von Jugendlichen, alle im Alter zwischen 12 und 27 Jahren. Alle, die in Neustadt und der Umgebung wohnen, können mitmachen. Dadurch, dass wir eine so große Gruppe sind, kommen eine Menge verschiedener Interessen, Meinungen und Projektideen zusammen.

In vielen Untergruppen kann sich jeder und jede in dem Bereich engagieren, auf den er oder sie Lust hat oder schon aktiv ist und noch Mitstreiter sucht.

Wir setzen uns aus so vielen unterschiedlichen Menschen zusammen, dass es immer wieder spannend ist, sich bei unseren regelmäßigen Treffen kennenzulernen, neue Freunde zu finden und sich gemeinsam mit ihnen zu engagieren und einzubringen.

Begonnen hat alles im Frühjahr 2016 mit der AG Integration und soziales Engagement am Kurfürst-Ruprecht-Gymnasium. Um schulübergreifend alle jungen Menschen in Neustadt anzusprechen, hat sich hieraus dann Ende 2016 die Engagierte Jugend Neustadt ergeben. Seitdem ist viel passiert und weiterhin kann sich bei uns jede*r in dem Bereich einbringen, auf den er oder sie Lust hat: Umwelt, Politik, Kunst, Flüchtlingsarbeit, Kultur… Was wir bisher umgesetzt haben, findet ihr hier.

Seit Anfang 2018 sind wir sogar vom Finanzamt und vom Amtsgericht als gemeinnütziger eingetragener Verein anerkannt. Wie du Mitglied werden kannst, erfährst du hier.

Sei du die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt – Mahatma Gandhi


Unsere Arbeitsweise

Das Plenum

Wir treffen uns regelmäßig in großen „Vollversammlungen“, die wir Plenum nennen und tragen dort alle Informationen zusammen, die für uns wichtig sind, bringen neue Ideen ein und treffen zusammen Entscheidungen. Ein Plenum wird normalerweise von niemandem geleitet, sondern ist eine offene Runde. Entscheidungen werden dabei im Konsens getroffen. Das heißt, dass eine Idee solange besprochen wird bis alle zumindest damit leben können und ihre Meinung eingebracht haben.

Arbeitskreise

Wenn ein spezifisches Projekt geplant werden muss, findet sich aus allen Leuten, die sich dafür interessieren ein Arbeitskreis zusammen, der dann alle Details abklärt, einen Plan aufstellt und einzelne Aufgaben aufteilt. In jedem Arbeitskreis und damit für jedes Prokjekt gibt es normalerweise zwei Hauptverantwortliche, welche das Projekt besonders aufmerksam koordinieren. Sie dienen auch als Ansprechpartner und berufen die AK Treffen ein. Solche Treffen finden normalerweise in (-semi)öffentlichen Räumlichkeiten wie dem Jugendamt oder dem Mehrgenerationenhaus statt.

Verein

Da die Engagierte Jugend Neustadt jetzt sogar die Engagierte Jugend Neustadt e.V., also ein eingetragener Verein ist, gibt es einige Vereinsstrukturen, welche zum einen rechtlich relevant sind und teilweise auch sehr hilfreich um unsere Arbeit zu strukturieren. Die Tatsache zum Beispiel, dass es in einem Verein immer einen Vorstand geben muss spielt bei uns nur eine geringe Rolle, da wir grundsätzlich hierarchielos und individuell arbeiten und entscheiden. Unser Vorstand, der aus einer 1. Vorsitzenden, einem 2. Vorsitzendem, dem Kassenwart und dem Schriftführer besteht, vertritt den Verein in geringem Maße nach außen, ist aber dafür zuständig ihn rechtlich zu vertreten, d.h. zum Beispiel jeweils zu zweit Verträge zu unterschreiben. Der Kassenwart kümmert sich zudem noch um die Finanzen des Vereins, wobei jede seiner Handlungen von einem Plenumsbeschluss aller erlaubt worden sein muss und der Schriftführer ist normalerweise bei allen großen Treffen der Protokollant und stellt die Protokolle auch allen zur Verfügung. Auch eigentümlich für den Verein ist natürlich die obligatorische Mitgliederversammlung, die zwei Mal im Jahr stattfindet und auf der z.B. der Vorstand gewählt wird.

Eine Vorlage unserer Vereinssatzung findet ihr hier

Kommunikation

Neben dem direkten Austausch auf AK Treffen oder Plena, werden die meisten Informationen und Dokumente über eine Plattform namens Slack miteinander geteilt. Wir kommunizieren aber auch dringende Nachrichten oder Rundrufe über eine WhatsApp Gruppe.